Unterstützung Feuerwehrhistorik

Vom 21. – 23. 06.2019 hatte Kam. Augustin, Feuerwehrhistoriker, wieder eine internationale Veranstaltung in Jonsdorf organisiert. Angeblich letztmalig. Er hatte gemeinsam mit Hotelier Linke eine Kapelle aus dem Burgenland nach Jonsdorf geholt. Sie trat im Kurhaus, im Zittauer Stadttheater u.a. auf. Der Kreisfeuerwehrverband Görlitz mit Kam. Finger, nutzte dies zur Einberufung einer internationalen Tagung der Feuerwehrhistoriker aus mehreren Ländern ins Feuerwehrmuseum nach Großhennersdorf, ins Schlauchbootmuseum Großschönau, zur OF Pethau und ins Gerätehaus Jonsdorf.
In Erinnerung an die zwei Tagungen 2001 und 2006 des CTIF in Jonsdorf, sollte dies dieses Mal ein würdiger Schlussstrich sein.
Es waren 3 Tage voller Aktivitäten. Begegnungen, Erfahrungsaustausch und persönlicher Gespräche. Teilweise untermalt von Auftritten der österreichischen Blaskapelle.
Die Feuerwehrhistoriker aus Österreich, Slowakei, Tschechien und Deutschland erhielten in den Beratungen die Teilnehmer allgemein Einblicke in Verfahrensweise bei Betriebsschließungen nach der Wende in Deutschland. Hier: Deutsche Schlauchboot Großschönau.
Schwerpunkte waren allerdings die Gespräche und Erfahrungen der Teilnehmer bei Mitgliedergewinnung, Technik und die länderübergreifende Organisation von Einsätzen von einst und die Nutzung der alten Verfahrensweisen für heutige Regelungen.
Immer wieder wurde dabei auf die Wichtigkeit der Unterstützung der EU bei der Beschaffung von Ausrüstung und Unterkunft hingewiesen. Einmal in den einzelnen Ländern aber auch grenzübergreifend. Die Verbindung Historik und aktuelles Tagesgeschehen war verblüffend. Z.B. gab es 1908 in Dresden schon elektrisch angetriebene Einsatzfahrzeuge. Und vor 1914 konnten ohne bürokratische Einschränkungen von der Slowakei aus nach Ungarn oder Österreich zur Löschhilfe ausgerückt werden. Heute noch hier im Dreiländereck Tagesprobleme, für die es noch keine umfassende Lösungen gibt.
Am 23. 06.  vormittags war Verabschiedung im Gerätehaus Jonsdorf mit Vertretern der örtlichen Feuerwehren und ehem. Kreisbrandmeistern.
Diese Veranstaltung war nur mit großzügiger Unterstützung verschiedener Sponsoren möglich. Zum Beispiel der Tempelstiftung des Kurortes Jonsdorf. Ein herzliches Dankeschön.

gez.  Reiner Stephan
Ehrenmitglied Kreisfeuerwehrverband Görlitz e.V.