Gemäß der Satzung des Kreisfeuerwehrverbandes Görlitz e.V. sind regelmäßig Verbandsversammlungen durchzuführen. So trafen sich dazu am Sonnabend, dem 14. April 2018, die Mitglieder des Verbandsausschusses mit den Delegierten der Mitgliedsfeuer-wehren im Gewerbecenter Görlitz.

Der Oberbürgermeister der Stadt Görlitz, Siegfried Deinege, begrüßte die Anwesenden und dankte den Feuerwehrangehörigen für ihr gesellschaftliches Engagement. Der Kreisbrandmeister, Kamerad Björn Mierisch, übermittelte die Grüße des Landrates an die Versammlung. Der Vorsitzende des Landesfeuerwehr­verbandes Sachsen e.V., Kamerad Karsten Saack, nahm als Gast ebenfalls an der Verbandsversammlung teil. Er berichtete unter anderem, dass die Zahl der Feuerwehrangehörigen im Landesverband seit längerem erstmals wieder deutlich gestiegen ist. Er informierte, dass durch das Sächsisches Staatsministerium des Innern eine Ehrenamtskampagne DU BIST UNSERE RETTUNG – Ehrenamt-mit-Blaulicht gestartet wurde.

Neben verschiedenen Berichten standen unter anderem die Wahl des Vorstandes, des Kassenverwalters und der Kassenprüfer auf der Tagesordnung. Kamerad Frank Chrissulis dankte in seinem Bericht den Vorstandsmitgliedern, den Mitarbeitern in den Referaten und den Referatsleitern sowie den Beisitzern des Vorstandes für die in der zurückliegenden Wahlperiode geleistete Arbeit. Insbesondere danke er allen, welche die Verbands­arbeit unterstützen. Kamerad Chrissulis war zunächst vom Vorstand mit der kommissarischen Wahrnehmung der Funktion des Verbandsvorsitzenden beauftragt worden, nachdem Kamerad Silvio Tietze wegen Wohnungswechsel aus persönlichen Gründen aus dem Verband ausgeschieden war. Kamerad Tietze katte sich große Verdienste beim Aufbau des Verbandes in den geografischen Grenzen des Landkreises Görlitz und als erster Vorsitzender des Kreisfeuerwehr­verbandes Görlitz e.V. erworben. Auch ihm wurde für seine geleistete Arbeit im Bericht gedankt.

88 Kameradinnen und Kameraden waren der Einladung gefolgt. Damit war die Versammlung beschlussfähig, wenn auch recht knapp.

Die Entlastung des Vorstandes und des Kassenverwalters wurden einstimmig beschlossen.

Zur Wahl des Vorsitzenden des Kreisfeuerwehr­verbandes stand Kamerad Frank Chrissulis (Feuerwehr Schöpstal) als einziger Kandidat auf dem Stimmzettel. Er erhielt 79 Stimmen. Für die Funktion der beiden Stellvertreter standen 3 Kandidaten zur Wahl. Kamerad Uwe Restetzki (Feuerwehr Görlitz) wurde mit 64 Stimmen und Kamerad Henry Stuff (Feuerwehr Mittelherwigs­dorf) mit 54 Stimmen gewählt. Kamerad Volkmar Lüppker (Feuerwehr Rosenbach) erhielt 50 Stimmen. Kamerad Chrissulis danke ihm für seine bisherige Arbeit als stellvertretender Verbandsvorsitzender. Kamerad Lüppker versicherte, seine Arbeit bei der Vorbereitung der Wettkämpfe im Feuerwehrsport anlässlich des Landesfeuerwehrtages, unabhängig vom Wahl­ergebnis, engagiert fortzuführen.

Der Kamerad Martin Kosubek wurde als Kassen­verwalter und die Kameradinnen Elke Elßner und Annett Weilandt als Kassenprüferinnen wiedergewählt.

Die Versammlung stimmt über die Haushaltspläne 2018 und 2019 ab und bestätigte diesen einstimmig.

Die Ordnung über die Stiftung einer Verdienstmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes Görlitz e.V. wurde von der Versammlung beschlossen (76 Jastimmen). Der Kreisfeuerwehrverband Görlitz e.V. stiftet für die Anerkennung besonderer Verdienste im Feuerwehrwesen  und/oder für besondere Leistungen in der Verbandsarbeit eine Verdienstmedaille am Bande.

Nicht zuletzt wurde durch die Versammlung beschlossen, Kameraden Hans Richter zum Ehrenmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes Görlitz
e. V. zu ernennen (69 Jastimmen).

J. Reichel
Pressesprecher

joomplu:3

 

Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Görlitz e.V. v.l.n.r. Henry Stuff, Frank Chrissulis, Uwe Restetzki, Martin Kosubek